Bürgerinitiative gegen den
8-spurigen Ausbau der A3
und des Rastplatzes Ohligser Heide
Slider

Allgemeine Presseberichte

  •  
  • Trotz vollmundiger Versprechungen des Bundesverkehrsministers den Schienenverkehr zu fördern, sieht die Wirklichkeit verglichen mit unseren Nachbarländern trostlos aus:
    Beim europäischen Eisenbahn-Traum ist Deutschland „blamabler“ Nachzügler (Die Welt am 29.3.2021)
  •  
  • Leverkusens OB Richrath stellt Verkehrsminister Scheuer ein Ultimatum und zeigt damit, dass sich die Anrainerstädte nicht alles gefallen lassen, wenn es um den Ausbau der Autobahnen geht. Gut so!
    Rheinische Post vom 3.2.2021
  •  
  • Das Bundesverkehrsministerium hat gegen den Willen der Stadt Leverkusen und der Landesregierung NRW den oberirdischen Ausbau der A1 und A3 in Leverkusen beschlossen. Die dortige Bürgerinitiative fordert die Stadt Leverkusen auf, jetzt mit den übrigen Anrainerstädten gegen den großflächigen Ausbau der A3 und für sinnvolle Alternativen zu kämpfen:
    Rheinische Post vom 2.12.2020
  •  
  • Am 16.11.2020 berichtete der WDR in der Aktuellen Stunde über den positiven Einfluss der verstärkten Nutzung von Homeoffice während der Corona-Krise auf den Verkehrsfluss auf der A3 bei Hilden. Und das obwohl viele zur Zeit noch den öffentlichen Nahverkehr meiden und die Baustelle noch in vollem Gange ist:
    Aktuelle Stunde vom 16.11.2020
  •  
  • Das nächste Prestigeprojekt von Andreas Scheuer ist gefährdet. Der Zeitplan für den Umbau seiner neuen Autobahn GmbH ist nicht zu halten. Und wie bei der Pkw-Maut drohen Mehrkosten von Hunderten Millionen Euro.
    Süddeutsche Zeitung vom 5.11.2020
  •  
  • Der folgende Artikel in der Süddeutschen Zeitung vom 5.10.2020 spricht uns ganz aus dem Herzen.
    Die bornierte Reaktion der ewiggestrigen Lobbyisten in CDU, CSU, SPD und FDP war ja zu erwarten.
    Grüne wollen Autobahnbau stoppen
  •  
  • Fehlstart der Autobahn GmbH
  • Eigentlich sollte die Autobahn GmbH des Bundes die Aufgaben der Straßenverwaltungen der Länder zum 1.1.2021 zentralisieren. Wie üblich bei Andy Scheuer geht das natürlich schief:
    Fehlstart Autobahngesellschaft (Handelsblatt vom 16.9.2020)
    Wir werden uns also weiter mit Straßen.NRW auseinandersetzen müssen.
  •  
  • Die WDR-Lokalzeit hat am 8.6.2020 über die bisher erfolglose Wiederherstellung der im Januar 2019 durch die von Straßen.NRW beauftragte Straßenbaufirma zerstörten geschützten Orchideenwiese berichtet. Das wertvolle Biotop wird sich wahrscheinlich nicht mehr erholen:
    WDR Lokalzeit Bergisches Land vom 8.6.2020
  •  
  • Nachdem der ADAC so langsam bezüglich eines allgemeinen Tempolimits zur Vernunft kommt, will sich die CSU als letzten Kämpfer für die freie Raserei auf deutschen Autobahnen profilieren. Bleibt zu hoffen, dass die Schwesterpartei da nicht mitzieht:
    CSU: Tempolimit, nein Danke !
  •  
  • Zu seinen Bemühungen um einen flächenschonenden Ausbau der A 3 zwischen Leverkusen und Hilden bat Bürgermeister Schneider um klare Unterstützung des Langenfelder Industrievereins:
    Rheinische Post vom 21.1.2020
  •  
  • An dem folgenden Artikel ist interessant, dass Straßen.NRW zwischen Langenfeld und Hilden neben einer Streckenbeeinflussungsanlage auch Nothaltebuchten baut. Vorkehrung für eine eventuelle Seitenstreifennutzung?
    A3-Arbeiten: Nächtliches Hupen nervt Anwohner (RP vom 17.1.2020)